MENÜ
×

Ratgeber für den Kauf von Fitness Inline-Skates

Beim Kauf von Fitness Inline-Skates gibt es folgende drei Dinge zu beachten:

  1. Wähle die Größe der Inliner eine EU-Größe bzw. eine halbe UK-Größe über deiner normalen Schuhgröße.
  2. Der Durchmesser der Inliner-Rollen sollte zu deinem bevorzugten Skating-Stil passen.
  3. Entscheide dich zwischen einem bequemen Softboot oder einem stabilen Hardboot.

In diesem Video geben wir dir die wichtigsten Informationen, die du vor dem Kauf deiner ersten Freizeit- oder Fitness-Inliner wissen solltest.

Fitness-Inline-Skates sind sowohl für ein ordentliches Workout, als auch für schöne und entspannende Ausfahrten in deiner Freizeit geeignet. Sie werden für ihre gute Passform und den hohen Tragekomfort geschätzt. Durch die Verwendung atmungsaktiver Materialien fühlt sich der Fuß in den Boots wohl und bleibt selbst bei ausgedehnten Skate-Sessions immer angenehm frisch. Fitness-Inliner können von Personen aller Altersgruppen verwendet werden - ein idealer Freizeitspaß für Jung und Alt!

Fitness Inline-Skates - gesund & gesellig

Fitness-Skates bieten eine unterhaltsame Gelegenheit, um überzählige Kalorien zu verbrennen und die Lungen mit frischer Luft zu füllen. Darüber hinaus ist Inlineskaten eine sehr gesellige Sportart, die gemeinsam mit der Familie, Freunden oder Lebenspartner ausgeübt werden kann.

Wenn die Knie nicht mehr so richtig mitmachen wollen, empfehlen viele Ärzte das Inline-Skaten als Alternative zum Laufen, da sich die langen, gleitenden Bewegungsabläufe viel sanfter auf die Gelenke auswirken, als die harten und belastenden Erschütterungen beim Joggen. Die Fahrt auf Fitness-Inlinern ermöglicht auf schonende Weise einen erholsamen Aufenthalt in der Natur.

Freizeit- und Fitness-Skates sind in vielen unterschiedlichen Modellen und Designs erhältlich. Dadurch findet jeder Skater garantiert das perfekt passende Paar.

Rollen für Fitness Inline-Skates

Rollengröße

Der ideale Durchmesser der Rolle hängt von der Distanz deiner Skating-Sessions ab.

Auf längeren Strecken (z.B. Marathon oder normales Ausdauertraining) sollten größere Rollen gewählt werden. Damit wird die aufgebaute Geschwindigkeit leichter gehalten und du verbrauchst weniger Energie. Für diesen Einsatzzweck empfehlen wir Inliner-Rollen mit 90-100 mm Durchmesser - oder sogar 110 mm große Rollen.

Verwendest du deine Skates hingegen meist für kurze Distanzen (z.B. beim City-Skaten), ist die Montage kleinerer Rollen von Vorteil. Dadurch bist du viel wendiger und kannst leichter bremsen oder um die Ecke biegen. Eine Rollengröße von 80-84 mm hat sich für kurze Wege in der Stadt bestens bewährt.

Rollen-Durometer

Der Durometer beschreibt die Härte des Materials der Rollenlauffläche und wird mit dem Buchstaben A gekennzeichnet. Bei Inlinern für den Fitnessbereich liegt die Rollenhärte üblicherweise zwischen 78A und 85A.

  • Je höher die Zahl mit dem "A", desto härter ist die Rolle.
  • Je niedriger die Zahl mit dem "A", desto weicher ist die Rolle.

Der Durometer-Wert bestimmt die Haltbarkeit, den Grip, die Geschwindigkeit und die stoßdämpfenden Eigenschaften einer Skate-Rolle.

  • Weichere Rollen bieten zwar einen besseren Grip und höhere Stoßabsorption, haben aber eine kürzere Lebensdauer und geringere Geschwindigkeit.
  • Härtere Rollen punkten dagegen mit einer langen Lebensdauer und hohen Geschwindigkeiten, dies geht aber zu Lasten der Griffigkeit und der stoßdämpfenden Wirkung.

Mehr Infos dazu findest du in unserem Ratgeber für den Kauf von Inliner-Rollen.

Kugellager für Fitness Inline-Skates

Damit deine Inline-Skates immer die optimale Performance bieten, musst du die Kugellager in den Rollen gut behandeln. Für eine lange Lebensdauer sind folgende Punkte zu beachten:

  • Den Kontakt mit Wasser und Feuchtigkeit so gut es geht vermeiden!
  • Feinen Staub, Sand und Schmutz von den Kugellagern fernhalten!

Kugellager sind jene wichtigen Komponenten, die es der Rolle ermöglichen sich zu drehen. Hier bei SkatePro definieren wir die Präzision der Kugellager üblicherweise anhand der ABEC-Skala.

  • Je höher der ABEC-Wert ist, umso größer ist die Präzision bei der Fertigung der Kugellager - und das führt zu geringeren Reibungsverlusten. Dadurch bekommt die Rolle bessere Rolleigenschaften und es fällt leichter, Geschwindigkeit aufzubauen und zu halten.

Die Qualität eines Kugellagers für den Einsatz bei Inline-Skates wird aber nicht nur durch ihren ABEC-Wert bestimmt, hier haben auch noch eine Reihe weiterer Faktoren Einfluss auf die Belastbarkeit und Drehfreudigkeit. So kann zum Beispiel ein ABEC 5-Kugellager einer Marke bei der Verwendung mit Inlinern bessere Rolleigenschaften aufweisen als ein ABEC 7-Kugellager einer anderen Marke. Du bist jedenfalls auf der sicheren Seite, wenn du deine Kugellager von anerkannten und bewährten Herstellern aus unserem Webshop kaufst.

Mehr Infos dazu findest du in unserem Ratgeber für den Kauf von Kugellagern.

Boots & Liners für Fitness Inline-Skates

Softboot UND Hardboot

Ob die Wahl auf einen Softboot oder Hardboot fällt, ist grundsätzlich eine Frage des persönlichen Geschmacks und des Fahrstils.

  • Ein Softboot/Softshell-Boot ist in der Regel komfortabler und besser belüftet.
  • Ein Hardboot/Hardshell-Boot bietet mehr Stabilität und sorgt für bessere Kontrolle.

Liners (Innenschuhe)

Bei manchen Inline-Skates kannst du einen Liner separat dazukaufen, der dem Boot einen angenehmeren Tragekomfort verleiht. Bei Fitness-Inlinern ist dies aber normalerweise nicht notwendig, da diese ohnehin bereits mit sehr bequemen Innenschuhen ausgestattet sind und von Anfang an optimal passen. Das macht sie auch so beliebt unter Freizeit-Skatern.

Inline-Skates für Damen und Herren

Inline-Skates werden häufig in Damen- und Herren-Modelle unterteilt. Der größte Unterschied besteht zumeist nur im optischen Design. Einige Hersteller entwickeln aber auch Modelle, die speziell auf die Bedürfnisse von Damen- oder Herrenfüße zugeschnitten sind. Wenn dich Inline-Skates aus unserem Webshop interessieren, die eigentlich für das andere Geschlecht designt wurden, kannst du uns gerne zur Beratung kontaktieren.

Größe & Passform der Fitness Inline-Skates

  • Als Ratgeber für die passende Größe empfehlen wir immer einen Blick auf die Größentabelle zu werfen, die auf der jeweiligen Produktseite angegeben ist.
  • Wenn es in der zugehörigen Größentabelle nicht anders vermerkt ist, sollte die Größe der Inline-Skates eine EU-Größe über deiner normalen Schuhgröße gewählt werden.
  • Sobald deine Inliner geliefert wurden, probiere sie für etwa 10-15 Minuten an. Trage sie dabei aber nur zu Hause für den Fall, dass sie nicht optimal passen und du sie an uns zurückschicken möchtest.

Wenn du die Inline-Skates angezogen und verschlossen hast, solltest du deine Zehen noch etwas bewegen können. Die Zehen dürfen nicht an der Schuhspitze anstehen! Bei engen Boots, die bereits zu Beginn unangenehm drücken, werden deine Füße auf längeren Skate-Sessions zu schmerzen beginnen. Bedenke dabei aber, dass sich die Boots nach einiger Zeit noch etwas ausdehnen und an deine Fußform anpassen - Softboots dehnen sich etwas mehr aus als Hardboots.

Personen mit schmalen Füßen wählen oftmals spezielle Skates, wie die Modelle von K2, da sich diese fester an den Fuß schmiegen. Inliner von Rollerblade und Powerslide werden dagegen von Skatern mit etwas breiterer Fußform bevorzugt.

Da die optimale Passform in erster Linie eine Frage des persönlichen Geschmacks ist und auch kein Fuß dem anderen gleicht, ist eher unwahrscheinlich, dass dir der erste anprobierte Fitness-Skate bereits 100-prozentig passt. Da hilft nur, dass du dich solange umsiehst, bis du den passenden Boot gefunden hast - genauso wie es bei normalen Straßenschuhen der Fall ist. Als Richtlinie dient auch hier die markenspezifische Größentabelle. Sie ist eine großartige Hilfe für den Anfang.

Verschluss-Systeme - Schnallen & Schnürung

Die meisten Fitness Inline-Skates haben ein Verschlusssystem bestehend aus Schnallen und Schnürsenkel. Manche Modelle sind mit einer speziellen Schnellschnürung ausgestattet, bei der Stahldrähte mit einem Drehknopf für einen gleichmäßig festen Sitz sorgen. Mit Schnallen lassen sich die Boots schneller verschließen als mit Schürsenkel und es ist auch leichter, immer wieder dieselbe Passform einzustellen. Ein Schnürsystem hingegen kann entlang des Fußes ideal an seine individuelle Form angepasst werden.

Auch die Wahl des Schließsystems des Inliners ist vorrangig eine Frage deines persönlichen Geschmacks. Wichtig ist jedenfalls nicht die Art des Verschlusses, sondern die perfekte Passform für deine Füße und ein angenehmer Tragekomfort der Inliner. Nur so ist sichergestellt, dass du jederzeit die optimale Kontrolle über deine Skates hast und damit auch maximalen Fahrspaß.

Bremsen für Fitness Inline-Skates

Die meisten Fitness Inline-Skates haben bereits eine Bremse vormontiert. Du kannst sie auch auf den anderen Skate montieren - es hängt davon ab, ob du lieber mit dem linken oder rechten Fuß bremst.

Da der Bremsklotz ein Verschleißteil ist und eher früher als später ersetzt werden muss, empfehlen wir dir, gleich zu Beginn eine Ersatzbremse mitzubestellen. Auf diese Weise hast du immer eine extra Bremse zur Hand und musst dir auch keine Sorgen machen, dass der Bremsklotz für dein Skate-Modell eines Tages nicht mehr erhältlich sein sollte.

Schienen für Fitness Inline-Skates

Die Schienen an Fitness Inline-Skates werden auch Frames genannt und bestehen meist aus hochwertigem Aluminium. Dieses Material macht die Schienen sehr steif und stabil und sorgt dadurch für bessere Kraftübertragung im Vergleich zu Frames aus Nylon oder Verbundwerkstoffen.

Wenn es dir auf jede Sekunde deiner Rundenzeiten ankommt, solltest du dich auf jeden Fall für Aluminium-Schienen entscheiden. Bist du dagegen eher der entspannte Skater, der lieber mit angenehmen Rides etwas für seine körperliche Fitness tun möchte, dann spielt das Material der Frames nicht wirklich eine entscheidende Rolle.

Schutzausrüstung für Fitness Inline-Skating

Um Verletzungen vorzubeugen, empfehlen wir beim Skaten immer eine zertifizierte Schutzausrüstung zu tragen. In unseren Webshop findest du daher auch nur Produkte, die gemäß der Europäischen Sicherheitsnorm EN 1078 zugelassen sind. Außerdem wurden die meisten unserer Protektoren auch von erfahrenen Skatern auf Herz und Nieren getestet.

Der wichtigste Bestandteil der Schutzausrüstung ist ein spezieller Skaterhelm, der am Hinterkopf tief hinunter bis zum Nacken reicht. Da ein Sturz mit Inline-Skates meistens mit den Händen abgefangen wird, dürfen auch Handgelenkschützer auf keinen Fall fehlen.

Ein guter Skate-Körperschutz bewahrt dich nicht nur vor ernsthaften Verletzungen, er gibt dir auch ein Gefühl der Sicherheit und erhöht deinen Mut, damit du schwierige Tricks wagen kannst und schneller lernst. Und wenn du mal hinfällst - was sich nicht wirklich vermeiden lässt - dann ist der Schmerz bei weitem geringer, als wenn du ganz ohne Protektoren unterwegs bist.

Hier findest du unsere Auswahl an Fitness Inline-Skates.

Du kannst uns gerne kontaktieren, wenn du noch Fragen hast oder Unterstützung bei der Auswahl der passenden Inline-Skates benötigst. Unser Kundenservice ist immer gerne für dich da :-)

Produkte

Beliebte Produkte