MENÜ

Welche Kugellager kaufen?

Weißt du nicht, welche Kugellager du kaufen sollst? In diesem Ratgeber informieren wir dich über die wichtigsten Begriffe und Fakten, die beim Kauf von Kugellager zu beachten sind. Wir erklären auch welche Kugellager am besten zu deinem Fahrstil passen.

1. Kugellager im Allgemeinen

Alle Rollen werden mit 2 Kugellager ausgestattet, um auf der Achse rotieren zu können. Kugellager haben einen großen Einfluss auf die Geschwindigkeit und das Fahrgefühl deiner Skates, deines Skateboards oder Scooters.
Egal, was für eine Art von Kugellagern verwendet wird, der Kontakt mit Wasser, Sand und Feuchtigkeit sollte stets vermieden werden, da diese Störfaktoren die Haltbarkeit der Kugellager drastisch herabsetzen. Regelmäßiges Säubern und Schmieren der Kugellager kann die Haltbarkeit und Rolleigenschaften wiederum verbessern. Erfahre hier, wie man Kugellager sachgerecht reinigt.
Außer den Kugellagern braucht man auch einen Spacer, um den Zwischenraum zwischen den Kugellagern auszufüllen, um eine optimale Rotation der Rollen zu gewährleisten und zu verhindern, dass die Kugellager beschädigt werden. Die Größe der Spacer ist von der Größe der Achsen und von der Breite des Rollenkerns abhängig.


8mm Spacer 6mm Spacer

Die Qualität der Kugellager ist durch mehrere Faktoren bestimmt, unter anderem:

  • Material
  • Präzision (ABEC)
  • Schmierung
  • geschlossen oder offen (entfernbares Schild)

Welche Art von Kugellager eignet sich am besten für meinen Anspruch:

  • Bist du vor allem draußen unterwegs, empfehlen wir geschlossene fettgeschmierte Kugellager, da diese besser Schmutz und Staub abweisen und so gut wie keine Pflege brauchen.
  • Bist du vor allem in Innenräumen unterwegs, empfehlen wir offene Kugellager, die eine minimale Reibung bei Umdrehung haben und leicht zu säubern sind.
  • Bist du vor allem an hohen Geschwindigkeiten und langen Touren interessiert, empfehlen wir die Verwendung von ölgeschmierten High-Precision (Hochpräzisions-) Kugellager. Diese drehen sich extrem schnell und sind leicht zu säubern. Allerdings können dort Schmutz und Staub auch schnell eine Abnutzung hervorrufen.

2. Kugellager genauer erklärt

Material:

Das Material der Kugellager ist einer der wichtigsten Faktoren für die Qualität und Haltbarkeit von Kugellagern. Die meisten Kugellager sind aus Stahl hergestellt. Billige Kugellager sind häufig aus gepresstem Reststahl oder gehärtetem Karbonstahl hergestellt. Beide Materialien halten nicht lange und können daher nicht empfohlen werden.
Gute Kugellager sind aus hochwertigem Stahl gefertigt, wie z.B. Chrome, Titanium oder Swiss Stahl.

Keramik-Kugellager (oft für Speed Skates verwendet) haben Kugeln aus industriellem Keramik (Silikon Nitrit). Keramik-Kugellager rosten selten und sind haltbarer als Stahl.

Wenn es um Kugellager geht sind Preis und Qualität eng miteinander verwandt. Daher kann man sich normalerweise darauf verlassen, dass bekannte Marken gute und haltbare Kugellager herstellen.

Präzision / ABEC:

Kugellager werden nach dem industrieweitem ABEC-Standard charakterisiert, welche die Präzsion bei der Fertigung eines Kugellager widergespiegelt. Höhere ABEC-Werte weisen also niedrigere Spaltmaße auf, welches in höheren Laufruhe resultiert. Das bedeutet aber nicht, dass sich so ein Kugellager auch schneller drehen muss. Die ABEC-Normierung sagt darüber hinaus nichts über die Qualtät der Kugellager aus. Alle Kugellager fallen nach einiger Zeit durch Abnutzung in ihrem ABEC. Es ist wichtig zu bemerken, dass nicht alle Marken den ABEC Standard benutzen (z.B. Bones) und das es andere Standards gibt. ABEC steht für: Annular Bearing Engineering Committee.

Schmierung

Kugellager können entweder mit Fett oder Öl geschmiert werden. Kugellager sollten nie ungeschmiert sein, da Kugellager ohne Schmierung schmelzen oder vollkommen blockieren können.

  • Öl: Erlaubt höhere Geschwindigkeiten, da Öl weniger Widerstand hat und daher höhere Drehzahlen zulässt. Öl muss oft ausgetauscht und gepflegt werden.
  • Fett: Schützt besser vor Wasser und Schmutz als Öl. Muss so gut wie nicht gepflegt werden, aber schafft größeren Widerstand im Kugellager, was das Kugellager langsamer macht.

Bemerkung: Wasser löst alle Arten von Schmierung auf! Wenn dies passiert und das Wasser in den Kugellagern trocknet, hitzen sich die Kugellager bei Gebrauch auf und können schmelzen oder Geräusche machen. In diesem
Fall müssen die Kugellager ausgetauscht werden. Falls du noch nicht wieder mit den Kugellagern gefahren bist, nachdem Wasser eingedrungen ist, kannst du sie in einigen Fällen retten, indem du sie gründlich trocknest, reinigst
und schmierst.

Gehäuse/Dichtung

Um Schmutz, Staub und Wasser daran zu hindern in die Kugellager einzudringen, sind viele Kugellager mit einem Gehäuse oder einer Dichtung ausgestattet.

  • Eine Gehäuse besteht normalerweise aus einer Metallscheibe, die am Außenring befestigt ist und etwas Abstand zum Innenring hat. Dadurch entsteht keine Reibung und die Kugellager laufen schnell. Gleichzeitig bedeutet dies allerdings auch, dass das Kugellager nicht so gut vor Schmutz und Wasser geschützt ist.
  • Eine Dichtungsscheibe (siehe Bild) ist normalerweise eine Gummischeibe, die am Außenring festsitzt und darüber hinaus leicht am Innenring schleift. Dies schützt das Kugellager besser vor Schmutz u.ä. und macht zusätzliche Pflege so gut wie unnotwendig. Gleichzeitig ist die Reibung etwas größer, was natürlich niedrigere Geschwindigkeiten bedeutet.











3. Kugellagerstandards und Präzision erklärt

Die ABEC Charakterisierung beschreibt einige bestimmte Eigenschaften von Kugellagern. Eine ist die Rundheit des Laufes im inneren Ring. Die Tabelle zeigt, wie große Abweichungen
in jeder Klasse erlaubt sind.

Type mm Inches
ABEC 1 0.0075mm (0.000295")
ABEC 3 0.0050mm (0.000197")
ABEC 5 0.0035mm (0.000138")
ABEC 7 0.0025mm (0.000098")
ABEC 9 0.0012mm (0.000047")

Das heißt, je höher die ABEC Klasse, umso geringer ist die Abweichung in den Maßen der Einzelteile = Kraft wird besser übertragen und ausgenutzt.

ABEC und ILQ Klassen können nicht direkt miteinander verglichen werden, da bei dem ILQ-Wert nicht nur der Grad der Präzision beschrieben wird.

Der ABEC-Wert der Kugellager wird also nur über die Präzsion bzw. Fehlertoleranzen bestimmt und hat nichts mit der Haltbarkeit oder Schnelligkeit zu tun.
ILQ-klassifizierte Bearings werden von der Firma Twincam produziert und ähnlich wie die ABEC-Werte eingestuft. Im Gegensatz zu ABEC-Kugellager, kommen ILQ-Kugellager aber immer mit einem 6-Kugel-Design, anstatt der gebräuchlichen 7 Kugeln.

Die ILQ-Skala basiert auf keinem Industriestandard. Somit gelten diese Kugellager eher als unklassifiziert, welche nicht für die Nutzung mit Industriemaschinen ausgelegt, sondern nur für den Freizeitsport bestimmt sind.

Bones Bearings benutzt skate rated Kugellager ohne Zahlen - diese können nicht mit ABEC verglichen werden.

Typische Ausdrücke und Begriffe von Kugellagern sind hier aufgelistet (die Art des Kugellagers ist normalerweise zusammen mit der Größe auf das Kugellager gedruckt, z.B. 608ZZ).

Typ Erklärung Zusatz

608

Standard Kugellager

22mm äußerer Durchmesser

7mm breit

8mm innerer Durchmesser

688
Mini /Micro Kugellager

16mm äußerer Durchmesser

5mm breit

8mm innerer Durchmesser

Z
Gehäuse, 1 Metallgehäuse

An einer Seite offen um die Pflege zu erleichtern (die offene Seite immer nach innen in die Rolle wenden).

ZZ Gehäuse, 2 Metallgehäuse
Die Gehäuse sind mit einem kleinen C-Ring montiert, welcher abgenommen werden muss um das Gehäuse abzunehmen (sieh wie).
2RS/
RS/
RZ

Dichtung, 2 stahlverstärkte Gummidichtungen
Dichtung ohne C-Ring montiert. Die Dichtungen können vorsichtig mit einer Nadel abgenommen werden, damit das Kugellager gepflegt werden kann.
BRS
Dichtung, 2 stahlverstärkte Gummidichtungen

Seals mounted without C-rings.Mit besonders gutem Schutz gegen das Eindringen von Wasser.

Produkte

Beliebte Produkte