×
Menü

BMX Cranksets

  Filter
Farben
Marken
Kurbel-Länge/-Art
Tretlager (Bottom Bracket)

Was ist eine BMX-Kurbel?

BMX-Kurbeln, auch BMX Cranks genannt, sind Metallarme, die Fahrradpedale mit dem Tretlager verbinden. Freestyle-BMX-Cranksets sind auf Robustheit ausgelegt und ein wichtiger Bestandteil der Vorwärtsbewegung auf einem BMX. Im Gegensatz zu Race-BMX-Kurbeln, die aus Aluminium oder Kohlefaser bestehen, werden Freestyle Kurbeln aus Stahl oder Chromoly hergestellt.

Welche Arten von BMX Cranksets gibt es?

Es gibt drei Haupttypen von Cranksets für Freestyle-BMX: 1-teilig, 2-teilig und 3-teilig. 1-teilige BMX Kurbeln werden von den Lagern gehalten und sind häufig bei Einsteigerrädern und älteren Modellen zu finden. 2-teilige Tretkurbeln werden mit einer Kurbelschraube geliefert, sind einfach zu montieren und enthalten eine Spindel, die in einen der Kurbelarme integriert ist. 3-teilige BMX Cranksets sind die am häufigsten verwendeten Kurbeln an Freestyle-BMX-Bikes. Sie sind in der Regel schwerer, aber solider als eine 2-teilige Kurbelgarnitur und oft etwas breiter.

Wie lang sollte meine BMX-Kurbel sein?

Wie lang deine BMX Kurbel sein sollte, ist im Endeffekt eine persönliche Präferenz. Sie kommen in verschiedenen Größen von circa 125 mm bis 190 mm, wobei die meisten Fahrer aber eine Länge von 170 mm oder 175 mm wählen.

Mit längeren Kurbeln erhältst du ein besseres Drehmoment mit weniger Kraft. Du kannst schneller beschleunigen, wirst aber im Gegensatz zu kürzeren Kurbeln mehr Energie benötigen, um deine Geschwindigkeit aufrechtzuerhalten. Solche BMX Kurbeln werden meist von Fahrern bevorzugt, die Sprünge ausführen und Rennen fahren. Kürzere BMX Kurbeln eignen sich besser für Street Riding und Fahren auf flachem Land.

Schließlich ist es wichtig zu überprüfen, ob deine BMX Kurbel auch mit deinen Pedalen kompatibel ist und dass du die Größe deines Tretlagers kennst.

Wenn Race BMX mehr dein Ding ist, dann schau dir unsere Race BMX Kurbeln an!

SkatePro
Datenschutzerklärung Cookies AGB