×
Menü
  Zurück

Girl Power - Weibliche Skater beanspruchen die BTFL Longboards für sich

Seit Jahren wird die Skateboard-Szene von männlichen Fahrern dominiert. Aber eine der Gründer von BTFL Longboards hat uns erzählt, dass BTFL dies nun ändern wird. Sie wollen zeigen, dass auch weibliche Fahrer ihren Platz auf der Straße haben.

Nehmen wir zum Beispiel eine Marke wie BTFL. Die Firma "Beautiful Longboards and Rollerskates" wurde im Jahr 2015 mit dem einzigen Ziel gegründet, hochwertige Boards zu kreieren, die perfekt auf Körpergröße und Gewicht von Frauen und Mädchen abgestimmt sind.

Die BTFL Longboards werden auf Basis langjähriger Erfahrung mit weiblichen Skatern gebaut. Durch ihre spezifischen Formen, ihrem Gewicht und den schönen, femininen Designs eignen sich die BTFL-Boards in erster Linie für leichtere und zierlichere Fahrer. Modelle wie das Mia II Junior unterstützen bereits die kleinsten Ladys auf ihrem Weg zum großen Ruhm.

Video kræver cookies

Accepter alle cookies for at se videoen
Accepter alle

Wir hatten die Gelegenheit, beim Gespräch mit einem Gründungsmitglied von BTFL, Deborah Keser, weitere Einblicke zu bekommen, was die einzige weibliche Skate-Marke inspiriert.

Also, Deborah, wie bist du auf die Idee zu BTFL gekommen, und warum gerade frauenspezifische Longboards?

Longboarden ist im Allgemeinen unter Mädchen beliebter als Skateboarden. Und wir von BTFL wollen diese Bewegung bestmöglich unterstützen und weiter vorantreiben. Natürlich haben wir nicht das ultimative "Girls' Longboard" erfunden, aber wir bauen Longboards, die optisch und technisch besser für Mädchen geeignet sind.

Unsere Boards sind besonders von Anfängern leicht zu beherrschen, da wir weiche Bushings einsetzen und auch versuchen, die Boards so leicht wie möglich zu machen. Die meisten unserer Grafiken wurden von Mädchen handgemalt, damit versuchen wir, den Decks eine feminine Note zu verleihen. Selbst wenn fortgeschrittene Fahrer behaupten würden, die Optik spiele keine Rolle – für die meisten Anfängerinnen spielt sie eine Rolle! Viele Mädchen fühlen sich gerade wegen der tollen Optik zu den Boards hingezogen.

Unsere Longboards sind aber nicht nur wunderschön, sie sind auch technisch gut durchdacht. Entwickelt von Longboard-Ridern, um eine große Auswahl zu bieten, die allen Bedürfnissen jeder Mädchen gerecht wird.

Willst du damit sagen, Longboarding sei eher weiblich und Skateboarding ist den Jungs vorbehalten? Oder gibt es hier irgendwelche Grenzen?

Es sollte keine Grenzen geben. Skateboarding ist nicht ausschließlich für die Jungs reserviert, aber es ist dennoch ein sehr männlich dominierender Sport. Mädchen werden in der Skateboard-Szene nur wenig beachtet, selbst wenn sie genauso gut sind, wie die Jungs. Ich denke, Mädchen brauchen einfach mehr Inspiration von anderen Mädchen, aber es ist nicht einfach, unter so vielen Burschen aufzufallen.

Longboarden ist normalerweise einfacher als Skateboarden. Das macht es vor allem für Mädchen leichter, die bisher noch nichts mit Boardsport zu tun hatten, sich auf dem Board wohl zu fühlen. Es beteiligen sich jetzt immer mehr Mädchen an dieser Sportart und inspirieren damit auch andere. Diese Szene ist kleiner und nicht so grob, wie die Skateboard-Szene und das minimiert die Berührungsängste.

Was wäre deine erste Reaktion, wenn du einen Burschen siehst, der auf einem BTFL-Longboard skatet?

Nett! :-)

Was inspiriert dich zum Longboarden?

Die Szene und die vertraute Atmosphäre. Mein Interesse gilt dem Longboard-Dancing. Was jede Veranstaltung so fantastisch macht, sind all die Menschen, die die gleiche Leidenschaft teilen und sich gegenseitig unterstützen, egal ob du ein Junge oder ein Mädchen bist. Es geht dabei nicht um Wettbewerb oder darum, besser zu sein als andere. Aus meiner Erfahrung zählen diese Qualitäten bei allen Longboard-Disziplinen, egal ob deine Leidenschaft dem Downhill / Freeride gilt, oder du einfach nur durch die Gegend cruisen möchtest.

Wie würdest du andere Frauen inspirieren, um sie auf ein Board zu bringen?

Ich habe schon Mädchen inspiriert, indem ich einfach nur durch die Stadt gecruist bin. Sie waren begeistert davon, wie sicher ich unterwegs war, die dummen Kommentare ignorierte und sehr selbstsicher und mein Board stand. Außerdem denke ich, dass vor allem Social Media es einfacher macht, andere zu inspirieren und selbst inspiriert zu werden. Mit Fotos und Videos kannst du sogar Menschen auf der anderen Seite der Erde erreichen. Aber wie auch immer du deinen öffentlichen Auftritt ausführst: Wenn du liebst, was du machst, kann die Inspiration bereits vor deiner Haustür stattfinden.

Noch eine letzte Frage: Wer hat die Power? An dieser Frage kann man sich leicht die Zähne ausbeißen ;-)

All die Mädchen da draußen, die Vorurteile gegen Frauen abbauen, indem sie einfach tun, was sie lieben und dabei andere Mädchen inspirieren und unterstützen, egal ob sie Longboarden, Skateboarding oder irgendeine andere, von Jungs dominierte Sportart betreiben.

Produkte

SkatePro
Datenschutzerklärung Cookies AGB